anja kirschner

geliebt. leidenschaftlich. reflektierend. extrovertiert. meditierend. gesegnet.

Es gibt definitiv viel mehr über mich zu sagen als diese paar Worte, aber wenn ich es auf den Punkt bringen müsste, dann würden diese Worte wohl mich wohl sehr gut beschreiben. Mein Leben und was auch immer passiert, wird von der Tatsache getragen, dass ich geliebt und gesegnet bin, und darin kann ich ruhen.

Meine Arbeit und die Fotografie sind nicht von dem getrennt, wer oder was ich bin. Was immer ich tue, tue ich mit meinem ganzen Sein. Meine Kunst ist eine Reflektion meines Lebens und was daraus zu den Menschen um mich herum fließt. Mit Dir zu arbeiten, bedeutet, ein Stück meines Lebens - ein Stück des Himmels - mit Dir zu teilen und Dich kennenzulernen; und aus dieser Interaktion heraus machen wir die Himmlische Schönheit in Dir sichtbar.

anja kirschner | ak photography

ein paar 'Private Facts' ...

Abgesehen davon, dass ich eine in Deutschland lebende und international reisende Fotografin bin, bin ich

  • die geliebte Ehefrau eines fürsorglichen Mannes, der sich leidenschaftlich mit Radfahren, Zahlen und Finanzen beschäftigt
  • die Mutter von drei wunderbaren Söhnen
  • eine "normale" Hausfrau, Dekorateurin und Gärtnerin (im Ernst: es gibt Zeiten, in denen ich nichts anderes tun möchte, als zu Hause in unserer kleinen Oase zu sein und die alltäglichsten Dinge zu tun - die Schönheit unseres Alltags einzuatmen - ja: selbst Putzen und Unkraut jäten kann ein Akt leidenschaftlicher Schönheit sein! )
  • ein absoluter Genussmensch - u.a. in Freundschaften mit tiefen Herz-zu-Herz-Gesprächen bei einer guten Tasse Kaffee
  • eine Geliebte Gottes

Einschließlich der Fotografie würde ich keines der oben genannten Dinge als größer oder wichtiger als das anderen bezeichnen. Sie alle fordern, fördern und formen mich, während ich das Privileg habe, sie zu prägen.

Es gibt mich nicht in Schubladen. Ich bin. Und das ist es, was Du bekommen wirst: das ganze Paket.

anja kirschner | ak photography

... und noch ein Bisschen mehr

  • Ich trage das ganze Jahr über Flip-Flops (ja, auch in Deutschland!) ... und sollte es zu kalt werden ( <1o°C ), sind Cowboy-Boots immer meine erste Wahl.
  • Was die Musik angeht, so liebe ich für Worship, American Country und Bach'sche Oboenkonzerte.
  • Ich trage fake Brillen und Sonnenbrillen als (Haar-)Accessoires ... einfach nur so, weil ich das mag.
  • Ich halte Kühe für wunderschöne Geschöpfe und störe mich nicht an dem Geruch, den mein Sohn aus dem Kuhstall mit nach Hause bringt. ( Im Zeitalter der analogen Fotografie kam irgendwann der Tag, an dem mein Mann liebevoll klarstellte, dass ich für diesen gewissen Lebensabschnitt genug Kuh-Bilder gemacht habe; im gleichen Zug bat er mich darum, im Sinne unserer damals noch begrenzten Finanzen und zugunsten des Proportions-Verhältnisses in unseren Fotoalben damit aufzuhören).
  • In meiner Welt muss Funktion immer der Form folgen! Gott sei Dank liebt mich mein Mann genug, um das zu akzeptieren und trotz seiner gegenteiligen Meinung gute Kompromisse mit mir zu finden.
  • Mein Pass und meine gewissenhafte Arbeitsweise bestätigen zwar, dass ich so deutsch bin, wie man nur deutsch sein sein kann, aber trotzdem bin ich in meinem Leben schon so oft für eine Amerikanerin gehalten worden, dass ich diese Herausforderung gerne annehme und Euch im Sinne der "Free and Brave" diene - wo auch immer auf der Welt.
anja kirschner | ak photography